Das sind die neue Funktionen von Security Center 5.6

Die neueste Version der einheitlichen Plattform umfasst ein vereinfachtes Benutzererlebnis, neue Integrationsmöglichkeiten für Zutrittskontroll- und Videoüberwachungssysteme und eine enge Verknüpfung von Zutrittskontrolle und automatischer Nummernschilderkennung (ALPR, Automatic License Plate Recognition).

Nutzen Sie unabhängig von Ihrem Standort den stets reibungslos funktionierenden Web-Client. Profitieren Sie von der einfacheren Bereitstellung und Verwaltung des einheitlichen Webzugriffs, der jetzt bereits in der Plattform eingebettet ist.

ALPR als Berechtigung

AutoVu SharpV - Monitoring activities within your parking lot

Nutzen Sie Nummernschilder als Berechtigung

Mussten Sie auch schon einmal an der Parkschranke warten, weil jemand seine Ausweiskarte nicht finden konnte? Solche Situationen gehören bald der Vergangenheit an. Wir haben die Zutrittskontrolle und ALPR eng miteinander verknüpft, damit Sie immer genau wissen, welche Fahrzeuge Ihr Betriebsgelände befahren. Sobald Sie die neue AutoVu™ SharpV ALPR-Kamera als Zutrittskontrollleser in Betrieb nehmen, können Sie den Karteninhabern Nummernschilder Berechtigungen zuordnen. Dadurch können Sie nun den Zutritt kontrollieren, indem Sie Zutrittsberechtigungen und Überwachungsmaßnahmen für Ihren Parkplatz festlegen.

Broschüre herunterladen

Einheitliche Plattform

Security Center - Web Client and Mobile Server

Web Client

Unser neuer Web-Client wurde mit HTML5 entwickelt und ist mit den meisten gängigen Browsern und Geräten kompatibel, um Ihnen noch mehr Mobilität zu bieten. Der Webserver ist nun eingebettet. So ist es einfacher für Sie, Zutrittsberechtigungen zu gewähren und zu verwalten. Es werden mehr Streams pro Einzelserver unterstützt als je zuvor. Dadurch können Sie Ihre Gesamtbetriebskosten verringern. Ihre Mitarbeiter sparen Zeit, da sie Besucher verwalten und ihre Kamera-Layouts zum schnellen Zugriff auf die gewünschte Ansicht speichern können.

Cybersicherheit

Passwörter gehören zu den ersten Verteidigungsmaßnahmen gegen Cyberkriminalität. Zur Erhöhung der Sicherheit werden die Benutzer unterstützt, indem automatisch das gewählte Passwort auf Stärke und Sicherheit geprüft wird. Außerdem erzwingen wir bei allen Geräten, von denen ein höheres Cyber-Sicherheitsrisiko ausgeht, eine entsprechende Kamerakonnektivität. Ab der Version 5.6 werden Geräte, die in unserer Liste unterstützter Geräte nicht als absolut sicher erkannt werden, nur mit einer Lizenz als „Kamera mit Zugriffsbeschränkung“ verbunden.

Einbruchsüberwachung mithilfe einer Karte

Die Live-Überwachung einbruchgefährdeter Bereiche über eine farbcodierte Karte wurde vereinfacht. Ihre Bediener aktivieren und deaktivieren einbruchgefährdete Bereiche und können Einbruchsalarme auslösen, deaktivieren oder quittieren.

 

Security Center - Web Client and Mobile Server

Mobilserver

Unser Mobilserver unterstützt bis zu 70 % mehr Streams auf einen Einzelserver. Er verfügt zudem über eine adaptive Auflösungsskalierung, damit Sie HD-Kameras nutzen und Aufnahmen detailgenauer über mobile Apps ansehen können.

Plan-Manager

Möchten Sie die Vorteile der optimierten Visualisierung kennenlernen? Sie haben nun die Möglichkeit, Popup-Videokacheln auf dynamischen grafischen Karten beliebig zu verschieben, deren Größe zu ändern und diese nach Bedarf anzudocken. Zudem können Sie alle Vorteile der mehrschichtig dargestellten Daten nutzen, die Ihnen mit den ESRI ArcGIS-Karten zur Verfügung stehen. Durch das Hinzufügen zusätzlicher Informationen zu den Basiskarten stellen Sie zusätzlichen Kontext für Ihre Daten bereit und erhalten dadurch einen umfangreichen Einblick in Ihre Umgebung.

Support und Wartung

Der Update-Dienst von Genetec Inc. bietet Ihnen einen erweiterten Support und eine verbesserte Sicherheit. Sie können das Produkt nicht nur per Fernzugriff von einem zentralen Standort aus aktualisieren, sondern sich auch den Live-Status aller Remote-Server und -Arbeitsstationen anzeigen lassen.

Videoüberwachung

Bandbreitenverwaltung

Bandbreitenverwaltung

Zur Kontrolle der ausgehenden Bandbreite von Remotestandorten haben Sie nun die Möglichkeit, die maximale Bandbreite für Live-Videos sowie Videoaufnahmen einzuschränken. Dadurch werden die Auswirkungen durch ausgehende Videos verringert. Gleichzeitig wird gewährleistet, dass keine Ressourcen gebunden werden, die gleichzeitig von anderen Geschäftsanwendungen benötigt werden.

Bedarfsabhängige Aufnahme per Fernzugriff

Videos lassen sich jetzt einfacher als je zuvor über Remotekameras aufzeichnen. Dafür müssen Sie einfach nur die Schaltfläche zum Aufnehmen im Security Desk manuell auslösen. Das Video wird dabei auf einem zusätzlichen lokalen Archiver gespeichert.

Übertragung mithilfe eines Archivers

Suchen Sie eine Lösung für Ihre langfristigen Speicheranforderungen? Wir haben die passende Lösung für Sie parat. Jetzt können Sie Ihre geschützten Videos oder Ihre Videos von Vorfällen auf einen eigens dafür vorgesehenen Archiver übertragen.

Zutrittskontrolle

Enhancements to the Synergis™ System

Migration von Tyco Software House auf Synergis

Die Mercury MS Bridge Serie ist nun integriert. So unterstützen wir Sie dabei, so kostengünstig wie möglich eine einheitliche Sicherheitsstrategie für alle Zutrittskontroll- und Videoüberwachungssysteme von Genetec Inc. bereitzustellen. Diese neue Plattform bietet Ihnen eine direkte und kostengünstige Austauschoption, bei der Platine für Platine ersetzt wird. So können Sie vorhandene Tyco Software House-Systeme austauschen, die auf iSTAR Pro Series-Hardware aufgesetzt werden müssen. Noch nie war Vereinheitlichung so einfach.

Bei uns haben Sie stets die Wahl.

Wir unterstützen nun SimonsVoss-Hardware wie das SmartIntego-System mit digitalem Schließzylinder, Smart Handle und Vorhängeschloss. Diese Integration wird durch spezielle Mercury EP-Systeme unterstützt und bietet Ihnen eine größere Auswahl sowie die Möglichkeit, Ihr vorhandenes Synergis-System zusammen mit Ihrer SimonsVoss-Anlage zu überwachen.

Deaktivierung nicht verwendeter Karten

Zur Erhöhung der Sicherheit und Deaktivierung nicht verwendeter Zutrittsberechtigungen können Sie nun einen Bericht über „nicht verwendete Berechtigungen“ erstellen und mehrere Karten auf einmal deaktivieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, für zukünftige Referenzzwecke einen Bericht auszudrucken.

 

Enhancements to the Synergis™ System

Vereinfachte Firmware-Upgrades

Beschleunigen Sie Ihre Hardware-Upgrades durch die Unterstützung von Firmware-Aktualisierungen für mehrere Geräte. Dafür stehen Ihnen Synergis™ Cloud Link und SMC-Appliances sowie HID EDGE- und VertX EVO-Kontrollgeräte direkt über das Konfigurationstool zur Verfügung. Sie müssen also nicht erst jedes Gerät einzeln verbinden.

Kostengünstige Systemerweiterungen

Ein weiterer Fortschritt ist, dass Sie nun Ihre Infrastruktur für die Zutrittskontrolle zu niedrigeren Gesamtkosten skalieren können. Synergis verbindet nun im Vergleich zur vorherigen Anzahl von 1.024 bis zu 2.048 Lesegeräte und Schlösser pro Server. Das bedeutet, dass Sie weniger Server benötigen, während Ihr Unternehmen weiter wächst. Zudem werden im Vergleich zur vorherigen Anzahl von 99.000 nun bis zu 250.000 Offline-Karteninhaber mit intelligenten EP-Kontrollgeräten von Mercury synchronisiert.

Cybersicherheit

Benötigen Sie eine sichere Berechtigungstechnologie, um sich vor Hackern und anderen Angriffen zu schützen? Mit der neuen Version können Sie Desfire EV1-Karten jetzt einfacher in Ihr System einbinden und nutzen. Jetzt ist nur noch ein Schritt über die Karteninhaberverwaltung erforderlich, um diese sicheren und verschlüsselten Berechtigungen zu codieren und zu registrieren. Geben Sie sich nicht mehr mit weniger sicheren Technologien zufrieden! Außerdem haben wir haben eine Konnektivität im sicheren Modus eingeführt, die Ihnen den Aufbau einer sichereren Verbindung zwischen der Synergis-Software und den HID EDGE- und VertX EVO-Controllern ermöglicht.