Wesentliche Vorteile

  • Erstellen kosteneffizienter Videowände mit Standard-Flachbildmonitoren und handelsüblichen Arbeitsstationen
  • Bessere Zusammenarbeit unter Bedienern mit der Möglichkeit, Remote-Arbeitsstationen gemeinsam zu nutzen und zu steuern
  • Umschalten von Entitäten in Kacheln (einschließlich Kamera, Tür, Zonen) aus der Ferne, Steuerung von Livevideo und Videowiedergabe, Ändern des Kachellayouts, Erstellen von Tasks, Starten/Stoppen des zyklischen Durchlaufens von Tasks, Speichern und Neuladen von Arbeitsbereichen

    PDF herunterladen

Konfiguration modernster Videowände

Remote Security Desk ermöglicht Security Center-Benutzern die schnelle Konfiguration von Videowänden und Remote-Displays unter Verwendung von Standard-Flachbildmonitoren und handelsüblichen Arbeitsstationen. Diese Funktion, für die keine speziellen Anzeigegeräte erforderlich sind, ermöglicht Bedienern die problemlose Zusammenstellung von intuitiven Überwachungsstationen, mit deren Hilfe sie die Situation besser einschätzen können, während sie eine Vielzahl von Kameras und Geräten in einer Anlage betrachten und verwalten.

Bediener können Kachellayouts und Kameras auf einer Videowand einfach per Drag & Drop anzeigen und fernsteuern, Livevideo und Videoaufnahmen wiedergeben sowie Karten, Alarme, Zutrittskontrollereignisse, einbruchsgefährdete Bereiche und vieles mehr überwachen.

Bessere Zusammenarbeit der Bediener

Da Remote Security Desk Bedienern die Steuerung sämtlicher Monitore im Netzwerk ermöglicht, sind Tasks auch ein effizientes Instrument zur Zusammenarbeit der Bediener. Auszubildende können schnell von anderen Benutzern eingewiesen werden, die sie aus der Ferne unterstützen, sie auf wichtige Ereignisse hinweisen oder ihnen die Funktionen des Security Center demonstrieren können. Vorgesetzten steht ein „Spy-Modus“ zur Verfügung, mit dem sie Bediener aus der Ferne überwachen und sicherstellen können, dass sie auf ihre Arbeit konzentriert sind.

Wesentliche Merkmale und Spezifikationen

  • Anzeige von Überwachungslayouts und Kamerafeeds auf mehreren Monitoren und Arbeitsstationen
  • Überwachung und Steuerung sämtlicher Kachelinhalte, einschließlich Kameras, Türen, Karten und einbruchsgefährdeter Bereiche
  • Gemeinsame Nutzung von Live- und aufgezeichneten Kamerafeeds mit anderen Bedienern über Security Center-Remote-Arbeitsstationen 
  • Steuerung von Kameras, Kamerasequenzen, Karten und sonstigen Kachelinhalten per Drag & Drop
  • Steuerung von Kachelinhalten und Auswahl von Geräten über CCTV- und PC-Tastaturen
  • Unterstützung von PTZ-Kamerasteuerungen
  • Spy-Modus zur Überwachung der Aktivitäten von anderen Security Center-Benutzern durch Administratoren
  • Modus mit geringer Bandbreite zur Reduzierung der Bandbreitennutzung während der Fernanzeige hochauflösender Kamerabilder