Bild eines Flughafensicherheitssystems Bild eines Seehafensicherheitssystems ÖPNV-Bild

Transportwesen

Einen konstanten Passagier- und Frachtstrom sicherzustellen, sich auf jede erdenkliche Situation vorzubereiten, Bedrohungen zu erkennen und schnell schwierige Entscheidungen zu treffen: das ist Ihr Job. Ihnen die Instrumente an die Hand zu geben, die Ihnen den Alltag erleichtern – das ist unser Job. Mithilfe von Genetec können Sie ganz beruhigt:

  • jederzeit und standortunabhängig das Geschehen in Großterminals beobachten.
  • darauf vertrauen, dass durch die Verwaltung mehrerer Systeme über eine einheitliche Plattform Störungen oder Bedrohungen effizient gehandhabt werden.
  • Ihre Sicherheitsplattform uneingeschränkt parallel zu Ihren geschäftlichen Anforderungen weiterentwickeln.

Omnicast-Logo

Lassen Sie sich kein Ereignis entgehen. Behalten Sie den Durchblick. Jederzeit.

Viele internationale Großflughäfen wie Aéroports de Paris, der Denver International Airport und der Gimpo International Airport haben sich für Omnicast, das Videoüberwachungssystem unserer einheitlichen Security Center-Sicherheitsplattform, entschieden.

Gründe, aus denen Flughafenbetreiber sich für die IP-Videoüberwachung mit Omnicast entscheiden

  

Verteilung von Kosten und Verbesserung der Flughafensicherheit durch gemeinsame Nutzung von Videodaten

In seinem Artikel Blue Sky Thinking erklärt Bjorn O. Gunderson, GMI-Berater, wie sich der Schiphol-Flughafen in Amsterdam die Kosten mit vielen verschiedenen Organisationen innerhalb des Flughafens teilt: „Dank der Federation™-Funktion von Genetec konnten wir alle unabhängigen Systeme miteinander integrieren und bestimmten Einrichtungen die Berechtigung erteilen, sie von einem Standort aus einheitlich und zentral zu verwalten.“

Die Vereinheitlichung bietet gegenüber PSIM eine höhere Kosteneffizienz

Mit dem Software Development Kit (SDK) entwickeln andere Flughäfen kundenspezifische Anwendungen oder integrieren Drittsysteme wie Perimeterschutz- und Analysetools, um Eindringungsversuche zu erkennen und die Anzahl von Fehlalarmen zu reduzieren. Um die Effizienz zu erhöhen, verwenden Flughäfen interaktive Karten zur Behandlung von Alarmen und zur Lokalisierung von Kameras. Zudem können sie wirksamer auf verschiedene Bedrohungsstufen reagieren. 

Erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Genetec besser auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren können.

Synergis-Logo

Größere Flexibilität bei der Zutrittskontrolle an den Terminalzugängen

Durch den Wechsel zu einem IP-basierten Zutrittskontrollsystem wie Synergis, dem Zutrittskontrollsystem unserer einheitlichen Security Center-Sicherheitsplattform, sorgen Sie für größere Flexibilität bei der Zutrittskontrolle an Terminalzugängen. Schauen Sie sich dieses kurze Video an, um sich einen schnellen Überblick über Synergis zu verschaffen.

Ein langfristiger Ansatz für Einsparungen

Synergis ist eine offene Lösung, sprich: mit diesem IP-Zutrittskontrollsystem sind Sie nicht an proprietäre Hardware gebunden. Immer mehr Flughäfen verzichten aufgrund der vielen kostensenkenden Vorteile von Synergis auf geschlossene Systeme:

Schnellere Reaktion dank Integration von Video und Sprechanlage mit Zutrittskontrolle

Die einheitliche Sicherheitsschnittstelle zeichnet sich durch ihre hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Erhöhen Sie durch das automatische Abspielen des Videos bei einem Alarm Ihre Effizienz bei Zutrittsverweigerungen. Sparen Sie Zeit mit der integrierten SIP-basierten Zweiwege-Sprechanlage mit dem Modul Sipelia Communications Management, das direkte Gespräche mit Karteninhabern ermöglicht, ohne dass Sie dazu Personal abstellen müssen.

Funktionen, mit denen Sie Hochsicherheitsbereiche abschirmen

Erfahren Sie, wie Sie Videoüberwachung und Zutrittskontrolle mithilfe von Genetec vereinheitlichen können.

AutoVu-Logo

Höhere Einnahmen aus Parkgebühren und effiziente Durchsetzung von Parkvorschriften

Mit AutoVu, dem automatischen Nummernschilderkennungssystem unserer einheitlichen Security Center-Sicherheitsplattform, können Flughafenbetreiber ihre Parkeinrichtungen besser verwalten und Bedrohungen proaktiv erkennen.

Die einzigartigen Parkanwendungen für Flughäfen umfassen:

  • Automatische und ticketlose Parkanwendungen
  • Identifizierung von gesuchten Verbrechern oder gestohlenen Fahrzeugen
  • Erfassung von Stellplätzen und Daten

Geringere Gemeinkosten durch ticketloses Parken

Mit an Ein- und Ausfahrten von Parkhäusern installierten AutoVu Sharp LPR-Kameras wissen Sie exakt, wann ein Fahrzeug in das Parkhaus hineingefahren ist, auf welchem Stellplatz es abgestellt wurde und ob es das Parkhaus wieder verlassen hat. Die Stadtverwaltung von Perth hat vor einiger Zeit ticketloses Parken mit AutoVu in vielen Parkhäusern implementiert und konnte auf diese Weise jährlich 25.000 AUD pro Parkhaus einsparen.

Proaktive Bekämpfung von Bedrohungen, bevor sie den Terminal erreichen

Zur Erhöhung der Sicherheit kann AutoVu Sicherheitsteams auch warnen, wenn gesuchte Verdächtige oder gestohlene Fahrzeuge sich dem Flughafen nähern, sodass die Polizei benachrichtigt werden kann, um proaktiv einzugreifen.

Erfassung größerer Datenmengen zur Verbesserung der Parkhausbetriebs

Die Installation von AutoVu LPR-Kameras in Einsatzfahrzeugen kann Verwaltungsbehörden für Parkeinrichtungen dabei unterstützen, den Fahrzeugbestand in einem Bruchteil der Zeit zu erfassen. Zudem kann AutoVu als kosteneffizienterer Ansatz zur Erfassung von Daten über die Nutzung der Parkeinrichtungen und über den eingehenden Fahrzeugverkehr verwendet werden.

Berater Kimley-Horn erklärt, dass man „diese Kosten zwischen Datenerfassungs- und Durchsetzungs-/Kriminalitätsbekämpfungsanwendungen aufteilen“ und auf Grundlage der erfassten Daten Verbesserungen vornehmen könne. Vollständigen Blog lesen.

Erfahren Sie mehr über die einnahmen- und effizienzsteigernde Technologie von Genetec.

Einen konstanten Passagier- und Frachtstrom sicherzustellen, sich auf jede erdenkliche Situation vorzubereiten, Bedrohungen zu erkennen und schnell schwierige Entscheidungen zu treffen: das ist Ihr Job. Ihnen die Instrumente an die Hand zu geben, die Ihnen den Alltag erleichtern – das ist unser Job. Mithilfe von Genetec können Sie ganz beruhigt:

  • jederzeit und standortunabhängig das Geschehen in Großterminals beobachten.
  • darauf vertrauen, dass durch die Verwaltung mehrerer Systemen über eine einheitliche Plattform Störungen oder Bedrohungen effizient gehandhabt werden.
  • Ihre Sicherheitsplattform uneingeschränkt parallel zu Ihren geschäftlichen Anforderungen weiterentwickeln.

Omnicast-Logo

Umfassende Sicherheit – von den Toren zu den Terminals und über die Wasserstraßen zu den Docks

Mit Omnicast, dem führenden Videoüberwachungssystem unserer einheitlichen Security Center-Sicherheitsplattform, können Sie riesige Hafengebiete abdecken, die sich auch auf Bereiche erstrecken, die kilometerweit von der Küste entfernt sind.

Im Manchester Terminal und anderen internationale Häfen können Hafenbetreiber einlaufende Schiffe mit Omnicast im Auge behalten, die Bewegungen von Personen in den Terminals überwachen und etwaige verdächtige Aktivitäten oder mögliche Bedrohungen erkennen, bevor sie Schaden anrichten oder die Sicherheit gefährden. Lesen Sie diesen Artikel über Hafentechnologie (Seite 158-159).

Gründe, aus denen Hafenbetreiber sich für die IP-Videoüberwachung mit Omnicast entscheiden

 

Kommunikation mit einlaufenden Schiffen über die Integration von Drittsystemen

Kunden wie Port Freeport haben mithilfe des Software Development Kit (SDK) von Genetec ein Schiffsradarsystem integriert, mit dem die visuelle Kommunikation mit einlaufenden Schiffen verbessert wurde. Häfen können die eigene Videoüberwachung mit Drittsystemen und Megapixel-Kameras mit großer Reichweite synchronisieren, um die Sicherheit im weiteren Umkreis zu verbessern

Mit dem Modul Sipelia Communications Management sparen Hafenbetreiber dank der integrierten Zweiwege-Audiokommunikation mit Passagieren oder Dockarbeitern Zeit. 

3 Maßnahmen, mit denen Hafenbetreiber mit Omnicast ihre Anlagen besser sichern können

  • Nutzung von Video-Feeds oder Zugriff auf bestimmte Kameras an häufig befahrenen Wasserstraßen mit der Federation™-Funktion.
  • Handhabung von Alarmen und Lokalisierung von Videokameras direkt auf der Hafenkarte. Video anschauen.
  • Sofortige Benachrichtigung bei Kameraausfällen und einfachere Verwaltung dank automatischer Systemintegritätsberichte. Kontinuierliche Systemverfügbarkeit.  

Erfahren Sie, wie Sie mit der IP-Videolösung von Genetec die Küste überwachen können.

Synergis-Logo

Strengere Zutrittskontrolle für Hafengebäude

Durch den Wechsel zu einem IP-basierten Zutrittskontrollsystem wie Synergis, dem Zutrittskontrollsystem unserer einheitlichen Security Center-Sicherheitsplattform, erhalten Sie mehr Flexibilität bei der Zutrittskontrolle. Schauen Sie sich dieses kurze Video an, um sich einen schnellen Überblick über Synergis zu verschaffen.

Wählen Sie die für Ihre Anwendungen und Budgets am besten geeignete Hardware

Synergis ist eine offene Lösung, sprich: mit diesem IP-Zutrittskontrollsystem sind Sie nicht an proprietäre Hardware gebunden. Mit der Synergis Cloud Link-Appliance können Hafenbetreiber zwischen vielen verschiedenen Optionen wählen, einschließlich:

Höhere Sicherheit durch Entwicklung von Anwendungen auf Grundlage von Berechtigungsnachweisen

Manchester Terminal, ein privater Schiffsterminal in Houston, Texas, hat das staatliche Sicherheitsprogramm TWIC (Transportation Worker Identification Credential) implementiert, bei dem Hafenarbeitern, die unbegleiteten Zutritt zu Sicherheitsbereichen der Hafengebäude benötigen, fälschungssichere biometrische Ausweise ausgestellt werden.

„Der Aspekt der TWIC-Kompatibilität erleichterte unseren Wachleuten die ordnungsgemäße Identitätsprüfung außerordentlich“, erklärte Vincent Pilegge, Vorsitzender von Manchester Terminal LLC. Weitere Informationen.

Funktionen, mit denen Sie Hochsicherheitsbereiche abschirmen

Weitere Informationen über die Investition in eine offene und einheitliche Zutrittskontrolle.

AutoVu-Logo

Erfassung von Personen, die den Hafen betreten und verlassen

Mit AutoVu, dem System für die automatische Nummernschilderkennung (ALPR, Automatic License Plate Recognition) unserer einheitlichen Security Center-Sicherheitsplattform, erfassen Sie jedes einzelne Fahrzeug, das auf Ihr Gelände fährt.

Das System speichert das Nummernschild, ein Farbbild sowie Datum und Uhrzeit jedes Fahrzeugs, das das Sichtfeld der LPR-Kamera durchquert. Dadurch erhalten Sie detaillierte Informationen, die bei Frachtdiebstahl oder Betrug von Nutzen sind und mit denen Frachtunternehmen sich gegen Haftungsansprüche zur Wehr setzen können.

Eine einheitliche Überwachung ermöglicht die Prüfung von Sachverhalten im Zuge von Untersuchungen

AutoVu lässt sich zudem in die Videoüberwachung integrieren, sodass Sie nicht nur präzise Fahrzeuginformationen erhalten, sondern auch das mit jedem erfassten Nummernschild verknüpfte Video abrufen können, um Sachverhalte wie die Identität des Fahrers zu überprüfen.

Einlassautomatisierung für autorisierte Fahrzeugen an Zufahrtstoren

Das ALPR-System AutoVu ermöglicht zudem die automatische Identifizierung von, auf Black & White Listen, verzeichneten Fahrzeugen und damit durch die Integration mit der Zutrittskontrolle den automatischen Einlass von zufahrtsberechtigten Fahrzeugen.

Entdecken Sie, wir die ALPR-Lösung von Genetec Ihre Abläufe verbessern kann.

Einen konstanten Passagier- und Frachtstrom sicherzustellen, sich auf jede erdenkliche Situation vorzubereiten, Bedrohungen zu erkennen und schnell schwierige Entscheidungen zu treffen: das ist Ihr Job. Ihnen die Instrumente an die Hand zu geben, die Ihnen den Alltag erleichtern – das ist unser Job. Mithilfe von Genetec können Sie ganz beruhigt:

  • jederzeit und standortunabhängig das Geschehen in Großterminals beobachten.
  • darauf vertrauen, dass durch die Verwaltung mehrerer Systemen über eine einheitliche Plattform Störungen oder Bedrohungen effizient gehandhabt werden.
  • Ihre Sicherheitsplattform uneingeschränkt parallel zu Ihren geschäftlichen Anforderungen weiterentwickeln.

Omnicast-Logo

Alles im Blick – an Bord und an den Endhaltestellen

Mit dem Omnicast IP-Videoüberwachungssystem können Unternehmen des ÖPNV über Videos aus dem Inneren der Fahrzeuge ihrer Flotte und an den Endhaltestellen den gesamten Betrieb auf einer einzigen Plattform aus der Vogelperspektive beobachten. Weitere Informationen über den globalen ÖPNV-Markt.

Durch die enge Integration mit der Synergis-Zutrittskontrolle wird der Zutritt zum Gebäude an der Endhaltestelle beschränkt, und das Modul Sipelia Communications Management ermöglicht die direkte Kommunikation mit Karteninhabern oder Fahrern. Die Integration vieler anderer Systeme in einer Plattform ist eine kosteneffiziente Alternative zur Verwaltung mehrerer unterschiedlicher Systeme.

Höhere Abdeckung für Unternehmen des ÖPNV dank Omnicast

Kunden wie die Verkehrsbehörde Massachusetts Bay Transportation Authority (MBTA) haben Omnicast an Bord von 225 Bussen installiert. Das fahrzeuginterne System ermöglicht der Betriebszentrale sowie der Einsatzzentrale der MBTA-Polizei den direkten Livezugriff. Dies schließt auch Streifenwagen ein, die sofort auf Notrufe reagieren können.

Warum sich die Effizienz der fahrzeuginternen Überwachung für die MBTA auszahlt

Für Kenneth Sprague, Deputy Chief der MTBA-Ermittlungsabteilung, liegen die Vorteile klar auf der Hand: „Egal ob es darum geht, den Aufenthaltsort eines Fahrzeugs in der näheren Umgebung zu ermitteln oder das Alibi eines Verdächtigen zu prüfen, wir haben die Möglichkeit, Informationen zeitnah anzuschauen, zu validieren und abzurufen.“

3 Gründe, aus denen sich ÖPNV-Kunden für Omnicast entscheiden

Erfahren Sie, wie Sie Ihre stationären und mobilen Videosysteme mithilfe von Genetec vereinheitlichen können.

Synergis-Logo

Mit einer serverbasierten Installation können Sie Kameras auswählen und sie mit dem fahrzeuginternen Server verbinden, wo die Videoaufnahmen vom Omnicast-System verwaltet und gespeichert werden. Anschließend können die Videoaufnahmen über ein drahtloses Netzwerk zur langfristigen Archivierung und zur Videoüberprüfung automatisch auf den zentralen Server ausgelagert werden.

Es müssen nicht alle Aufnahmen ausgelagert werden. Über eingebaute Panikschalter kann der Busfahrer automatisch Lesezeichen hinzufügen. In diesem Fall werden nur die entsprechenden Ereignisse ausgelagert, sobald das Fahrzeug sich an der Endhaltestelle befindet. Auch höhere Auflösungen können mit Ereignissen verknüpft werden, um die fahrzeuginterne Speicherkapazität zu maximieren.

Was haben Sie davon? Sie erhalten ein leistungsstarkes fahrzeuginternes Überwachungssystem, profitieren bei zukünftigen Hardwareupgrades von der zusätzlichen Flexibilität und können auf demselben Server weitere Anwendungen ausführen – etwa die Wiedergabe von Werbung im Fahrzeug.

Omnicast-Logo

Mit einer serverlosen Installation können Sie IP-Kameras auswählen, die die dezentrale Aufnahme und Speicherung von Videos direkt auf der Kamera unterstützen. Die Omnicast-Funktion zum Übertragen ausgewählter Videos ermöglicht dann die drahtlose Übertragung der Videoaufnahmen zum zentralen Server, sodass Sie von überall her sofort auf die Aufnahmen zugreifen können.

Was haben Sie davon? Sie erhalten ein zuverlässiges und modernes IP-Videoverwaltungssystem, reduzieren die Total Cost of Ownership und erzielen in den kommenden Jahren enorme Einsparungen bei der Gerätewartung.

5 Vorteile für Flughäfen, Seehäfen und ÖPNV

Security Center ist eine einheitliche Plattform, mit der Sie all Ihre Sicherheits- und Geschäftssysteme verwalten können. Security Center standardisiert gängige Sicherheitsvorgänge mehrerer Systeme, wie z. B. Überwachung, Berichterstattung, Alarmverwaltung und -konfiguration, und bietet einen einfachen Zugriff auf sämtliche Aufgaben über eine einzige intuitive Anwendung. 

Bild einer gebrochenen Kette

Auswahl der Geräte

Erstellen Sie Ihr einheitliches Sicherheitssystem nach Ihren Vorstellungen. Fügen Sie Kameras, Server und andere Technologien in einem individuellen, selbst gewählten Tempo hinzu.

Bild eines Diagramms mit zunehmender Tendenz

Freier Ausbau des Systems

Überwachen und verwalten Sie problemlos Hunderte oder Tausende von Geräten, und bauen Sie Ihr System mühelos und ohne Beschränkungen auf eine beliebige Größe aus.

Bild einer Uhr

Kontinuierliche Systemverfügbarkeit

Gewährleisten Sie eine außerordentlich hohe Systemverfügbarkeit. Selbst bei einem Systemausfall bleiben der Video- und Datenzugriff und die Überwachung des Systemzustandes erhalten.

Bild eines Netzwerkknotens

Überwachung von Endhaltestellen und Fahrzeugflotten

Verwalten Sie sämtliche stationären und fahrzeuginternen Systeme in einer Lösung, um sich ein vollständiges Bild der Ereignisse in Ihrer Organisation zu machen.

Bild eines Touchscreens

Systemzugriff an jedem Ort

Gewähren Sie Behörden Zugriff auf Videoaufnahmen, und greifen Sie bei Live-Veranstaltungen über Mobilgeräte auf Kameras zu, um sich jederzeit ein genaues Bild der Situation machen zu können.