Die Musées Royaux des Beaux-Arts de Belgique wählten Omnicast, Genetecs-Video-Überwachungssystem, wegen der technischen Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit

Montreal, Kanada, März 1, 2012 - Genetec™, ein Pionier in der Sicherheitsbranche und Anbieter von IP-Sicherheits-Systemlösungen, GIBT BEKANNT dass die Musées Royaux des Beaux-Arts de Belgique (MRBAB) (die königlichen Museen der schönen Künste von Belgien) sich für Omnicast entschieden haben, um ihre wundervolle und wertvolle Sammlung von Kunstwerken sowie auch die des Magritte Museums zu schützen. Das Omnicast System verwaltet derzeit über 270 Axis Communications IP-Kameras für eine Gesamtfläche von 45.000 m2.

Renovierungsarbeiten an den MRBAB und im Restaurantbereich sowie die Eröffnung des Magritte Museum in 2009 führte zu einer Neubetrachtung der Sicherheits-Einrichtungen und Überwachungssysteme und zu dem Wunsch, die neusten IP-Entwicklungen in diesem Bereich vorteilhaft einzusetzen. Das Sicherheits-Team der MRBAB kontaktierte G4S, einen zertifizierten Genetec-Händler in Belgien, mit dem schon bei zahlreichen Gelegenheiten zuvor gearbeitet wurde. G4S freute sich, das professionelle Omnicast-System empfehlen zu können, dessen weitreichende Wartungsfreundlichkeit perfekt den Bedürfnissen der MRBAB entsprach.

Die Wahl musste Wartungsfreundlichkeits-und Performance-Kriterien entsprechen — ein innovatives IP-Video-Überwachungssystem, kompatibel mit der vorhandenen Ausrüstung und offen für andere Systeme, wie das Entdeckungssystem für Feuer und Einbruch. Da es sich um ein ausbaubares System handelt, welches das Budget nicht überfordert, wurde Omnicast ausgewählt.

Die Digitalisierung der vorhandenen analogen Kameras und das Aktualisieren der vorhandenen Ausrüstung waren schnell erledigt; so konnte die MRBAB ein intelligentes IP-Video-System installieren, ohne dass alle Geräte gleichzeitig geändert werden mussten. Das System verfügt jetzt über 270 Kameras, die an das globale System angeschlossen sind. Einer der wesentlichen Vorteile von Omnicast ist die einfache Integration mit spezifischen Komponenten von externen Geräten, wie z. B. Axis-Kameras. Regelmäßige Software-Aufrüstungen gewährleisten eine optimale Kompatibilität zwischen Geräten.

„Die Beteiligung des Museum-Managements auf allen Stufen des Projekts sowie das fundierte Fachwissen von G4S waren der Schlüssel zur erfolgreichen Implentierung der Lösung. Während der Vorauswahl und einem Besuch des Pilotstandorts waren Museumsvertreter sehr eindeutig über das, was sie für ihre Bedürfnisse brauchen und stellten eindeutige Fragen; das führte dann zu einem System, das genau ihre Anforderungen erfüllt. G4S zeigte seine Erfahrung bei der Systemmigration und seine Fähigkeiten, den Austausch vorhandener Geräte zu minimieren,“ erklärt Jean-Philippe Deby, Genetec Verkaufsdirektor – Europa.

Alle Kameras können von mehreren Stationen aus abgerufen werden, und eine integrierte Alarmanlage warnt die Sicherheitsteams bei allen irregulären Situationen. Die Überwachung erfolgt sowohl außerhalb der Gebäude, um Vandalismus zu erkennen und im Inneren, um mögliche Zwischenfälle zu zeigen.

Dank des High Tech-Mehrzweck-Omnicast-Systems ist das Personal perfekt ausgestattet, um für die Überwachung und die Sicherheit zu sorgen. Die einfache, intuitive Benutzerschnittstelle reduziert die Anlernzeit der Mitarbeiter und damit auch die Schulungskosten. Die Schnittstelle bietet den zusätzlichen Vorteil, dass das Sicherheitspersonal alle erforderlichen Änderungen selbst vornehmen kann, ohne dafür G4S kontaktieren zu müssen.

Schließlich wird Genetecs Spitzentechnologie es den MRBAB ermöglichen, das Bild eines modernen Museums zu projizieren, das die neuesten Technologien verwendet, um optimale Überwachung und Sicherheit für die Besucher, die Institutionen und die Sammler zu gewährleisten, die ihre Meisterwerke ausleihen.

Über das Magritte Museum
Gelegen im Herzen von Brüssel im Hôtel Altenloh, einem wunderschönen historischen Gebäude, das zu den MRBAB gehört. Das Magritte Museum zeigt mehr als 200 Werke, darunter Ölgemälde auf Leinwand, Gouachen, Zeichnungen, Skulpturen, Werbeplakaten, Partituren, und Fotografien. Diese multidisziplinäre Sammlung, die regelmäßig erneuert wird, ist die reichhaltigste Sammlung der Werke des berühmten belgischen Surrealisten René Magritte. Die ausgestellten Werke stammen hauptsächlich aus den Vermächtnissen und Käufen von Irène Scutenaire-Hamoir und Georgette Magritte. Viele einzelne Sammler, öffentliche und private Institutionen haben sich dem Magritte Museum durch die Ausleihe ihrer Meisterwerke angeschlossen. Das Magritte Museum ist weltweit bekannt als ein Bezugspunkt für das Leben und Werk von René Magritte.

Die Eröffnung war im Juni 2009 und das Magritte Museum konnte nur knapp zwei Jahre später, im September 2011, bereits seinen millionsten Besucher begrüßen.

Über Genetec

Genetec ist ein innovatives Technologieunternehmen mit einem breiten Lösungsportfolio für Sicherheit, Information und operativen Betrieb von Unternehmen und Organisationen. Die zentrale Lösung Security Center vereinigt IP-basierte Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Nummernschilderkennung, Kommunikation und Analytics auf einer einzigen Plattform. Genetec entwickelt darüber hinaus Cloud-Lösungen und -Services. Sie erhöhen die Sicherheit und tragen dazu bei, dass Regierungsverantwortliche, Unternehmen, Verkehrsbetriebe sowie Städte und Gemeinden, in denen wir leben, neue Erkenntnisse über ihre Betriebsabläufe erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in Montreal, Kanada, wurde 1997 gegründet. Genetec betreut Kunden weltweit mit einem umfangreichen Netzwerk aus zertifizierten Vertriebspartnern, Systemintegratoren und Beratern in über 80 Ländern.

Weitere Informationen: www.genetec.com/de

-- 30 --

Kontakt

Vertriebskontakt
Dirk Schiller
Email: [email protected]
Tel.: +49 170 9080915

Stefan Dörenbach
Email: [email protected]
Tel.: +49 151 72013699

Pressekontakt
Jutta Lorberg
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Email: [email protected] 
Tel.: +49 (0) 2154 8122-22

Omnicast