Das Musical Instrument Museum wahlt Omnicast zum schutz der wertvollen sammlung

Montreal, Kanada, März 3, 2011 - Genetec™, ein Pionier im Bereich der physischen Sicherheitstechnologien und globaler Anbieter von herausragenden IP-Sicherheitslösungen, kündigt an, dass das berühmte Musical Instrument Museum (MIM) (Phoenix, AZ) das IP-Videoüberwachungssystem Omnicast von Genetec, zum Schutz und zur Überwachung seiner berühmten Sammlung installiert hat. Das Omnicast-System verwaltet aktuell über 200 Axis Communications und InterlogixTM IP-Kameras, sowie zusätzlich einige über Encoder angeschlossene analoge PTZ-Kameras.connected via encoders.

Das MIM ist das erste Museum für Musikinstrumente aus aller Welt und besitzt eine Sammlung von über 10000 Musikinstrumenten und Artefakten in einem großartigen und preisgekrönten Gebäude mit über 17600 Quadratmetern. Einige der Hauptanteilseigner des Museums hatten schon vorher sehr positive Erfahrungen mit den Produkten von Genetec gemacht und waren der Meinung, dass das Produkt von Genetec mit seiner Technologie und Flexibilität eine ideale Lösung für das MIM ist.

Ausgerüstet mit der leistungsstarken und flexiblen Omnicast-Videoüberwachungslösung von Genetec können die Museumsmitarbeiter bestimmte, stark gefährdete Ausstellungsstücke beobachten und für deren Sicherheit sorgen. Mit Omnicast wird jetzt die gesamte Anlage, das 17600 Quadratmeter große Ausstellungsgelände, der Außenbereich und der Parkplatz überwacht.

Alle wesentlichen Sicherheitsaktivitäten werden von der rund um die Uhr besetzten Sicherheitszentrale des MIM aus durchgeführt. Darüber hinaus bietet das Omnicast-System Führungskräften ebenfalls Fernüberwachungsfunktionen und für die Administratoren durch die Konfiguration der internen Zugriffsrechte der Bediener eine deutlich höhere Sicherheit.

Die intuitive Bedieneroberfläche von Omnicast war einer der Hauptvorteile, weil nur wenig Einarbeitungszeit für die im Umgang mit Sicherheitssystemen nicht versierten Mitarbeiter benötigt wurde. Jeff Worcester, Projektmanager bei dem im Projekt involvierten Errichter sagte: "Die einfache Bedienung von Omnicast in allen Umgebungen ist einer der Hauptvorteile des Systems. Es ermöglich einem aus Mitarbeitern mit unterschiedlichen Erfahrungen zusammengesetzten Sicherheitsteam – von keiner bis zu lebenslanger Erfahrung mit Sicherheitssystemen – schnell und einfach durch die Software zu navigieren." Darüber hinaus war die höchst flexible Struktur– Anpassungen durch Programmierung und auch die vielen Plugins und Makrooptionen – entscheidend für den Erfolg bei der Implementierung.

In der Öffnungszeit des MIM seit April 2010 konnten Mitarbeiter mit Hilfe des Sicherheitssystems einen potentiellen Dieb vom Grundstück bis in einen Bus verfolgen. Anschließend konnten die Mitarbeiter des MIM die Strafverfolgungsbehörden durch die Identifikationsnummer des Busses zu dem Verdächtigen führen. Bei einem anderen Vorfall konnten die Sicherheitsmitarbeiter schnell einen Paparazzo, der außerhalb des Gebäudes einen Prominentenbesuch fotografieren wollte, identifizieren und sofort auf die Situation reagieren – alles ohne Störung der Besucher.

Justin Karim, Leiter des Sicherheitsabteilung des MIM, bemerkt: „Wir waren sehr angetan von dem Omnicast Enterprize System von Genetec. Dessen flexible Struktur ist optimal für die Anforderungen im Umfeld eines Museums geeignet, in dem Exponate wandern, die Anforderungen an die Sicherheit nicht einheitlich sind und sich häufig ändern. Das Omnicast-System erfüllte genau unsere Anforderungen und wir prüfen sogar die Möglichkeit, mit dem System unternehmerische Entscheidungen zu erfüllen – zum Beispiel durch die Erweiterung des Systems mit der AutoVu LPR-Software (Nummernschilderkennung) von Genetec zur Zählung der Nummernschilder auf dem Parkplatz, um die Kennzeichen von Fördermitgliedern im Auge zu gehalten. Ich würde dieses System auch wirklich anderen Museen und Fachleuten empfehlen, die ein stabiles Sicherheitssystem mit der Reputation einer führenden Firma wie Genetec suchen.“

„Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit hatten, einen wichtigen Anteil bei dem Schutz dieser einzigartigen Sammlung und deren Besucher beitragen zu können.“

Über Genetec

Genetec ist ein innovatives Technologieunternehmen mit einem breiten Lösungsportfolio für Sicherheit, Information und operativen Betrieb von Unternehmen und Organisationen. Die zentrale Lösung Security Center vereinigt IP-basierte Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Nummernschilderkennung, Kommunikation und Analytics auf einer einzigen Plattform. Genetec entwickelt darüber hinaus Cloud-Lösungen und -Services. Sie erhöhen die Sicherheit und tragen dazu bei, dass Regierungsverantwortliche, Unternehmen, Verkehrsbetriebe sowie Städte und Gemeinden, in denen wir leben, neue Erkenntnisse über ihre Betriebsabläufe erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in Montreal, Kanada, wurde 1997 gegründet. Genetec betreut Kunden weltweit mit einem umfangreichen Netzwerk aus zertifizierten Vertriebspartnern, Systemintegratoren und Beratern in über 80 Ländern.

Weitere Informationen: www.genetec.com/de

-- 30 --

Kontakt

Vertriebskontakt
Dirk Schiller
Email: [email protected]
Tel.: +49 170 9080915

Stefan Dörenbach
Email: [email protected]
Tel.: +49 151 72013699

Pressekontakt
Jutta Lorberg
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Email: [email protected] 
Tel.: +49 (0) 2154 8122-22

Omnicast