Security Center 5.10 ist da

Februar 11, 2021

Was ist neu in Version 5.10?

Die neueste Version von Genetec Security Center, unserer vereinheitlichten Sicherheitsplattform, ist ab sofort erhältlich. Security Center 5.10 überbrückt die Lücke zwischen standortgebundenen Systemen und der Cloud – mit neuen vernetzten Services, einem leistungsstärkeren Web Client und der Möglichkeit, das Kommunikationsmodul Sipelia in der Cloud bereitzustellen.

Die neue Version erleichtert die Verbindung zwischen externen Datenquellen und Ihrem System, die Koordination der Reaktionen vor Ort und die Skalierung des Systems gemäß den Betriebsabläufen.

Möchten Sie mehr erfahren? Dann lesen Sie einfach weiter!

Genetec blog post on Security Center 5.10

Migration im eigenen Tempo

Der Wechsel zur Cloud ist keine Alles-oder-nichts-Entscheidung. Viele Organisationen haben den Sprung gewagt und ihr gesamtes System in die Cloud verlagert. Andere hatten Bedenken wegen veralteter oder missionskritischer Systeme bzw. wegen der vorhandenen Infrastruktur und bewegen sich mit behutsamen Schritten in Richtung Cloud.

Heute sind die meisten neuen Systeme in irgendeiner Form mit der Cloud verbunden. Im vergangenen Jahr waren 78 % der neu installierten Security Center-Systeme mit dem Genetec Update Service verbunden – eine Vervierfachung innerhalb von gerade einmal drei Jahren.* Security Center 5.10 nutzt diesen Trend. Omnicast-Cloudspeicher ist ein neuer vernetzter Service für unser Videomanagementsystem, der den ortsgebundenen Speicher so erweitert, dass die Benutzer die Kapazität nach Bedarf skalieren und somit die Kosten besser im Griff behalten können.

Die Performance-Schicht ermöglicht den direkten Zugriff auf aktuelle Archive – bei der täglichen Arbeit ebenso wie bei Untersuchungen. Die Langzeitschicht ist eine kostengünstige Speicheroption für Archive, die nicht sofort benötigt werden. Videodaten werden auf der Basis von Systemrichtlinien automatisch zwischen den Schichten verschoben. Wenn Sie ausführliche Informationen wünschen, laden Sie den Funktionshinweis zum Omnicast Cloudspeicher herunter.

Der Security Center Web Client sorgt für eine vereinheitlichte Benutzererfahrung an jedem Computer. Version 5.10 ermöglicht die vollständige Verwaltung der Berechtigungsnachweise und Regeln für die Zutrittskontrolle –angefangen bei der Erstellung über die Änderung bis zum Löschvorgang. In Kombination mit vorhandenen Administrationsfunktionen sind Sie damit weniger auf installierte Clients angewiesen. Erfahren Sie mehr über den Web Client.

Außerdem steht Sipelia, das vereinheitlichte Kommunikationsmanagement-Modul von Security Center, ab sofort als Service zur Verfügung. Dieser wird in der Cloud bereitgestellt und komplett von Genetec verwaltet. Damit können Sie Ihr standortgebundenes System in einer Hybrid-Bereitstellung erweitern oder Ihre Sicherheit in einer reinen SaaS-Umgebung vereinheitlichen.

*Quelle: Studien auf der Grundlage von 25.870 Systemen aus dem freiwilligen Genetec Programm zur Produktverbesserung.

Datenübernahme per Point-and-Click

Security Center ermöglicht den Zugriff auf ein konstant wachsendes Ökosystem aus mehr als 900 Systemen, Sensoren und Anwendungen. Mit dem umfassenden Software Development Kit (SDK) können Sie Systeme, die Sie speziell benötigen, integrieren. Durch das hohe Tempo der technologischen Entwicklung und die unterschiedlichen zur Verfügung stehenden Systeme für den Betriebsablauf kann eine codebasierte Integration in einigen Anwendungsfällen zu aufwendig oder kostspielig sein.

Die neue Funktion Data Ingestion Engine zeigt eine Methode zur Einbindung externer Daten in Ihr Security Center System auf, für die kein Programmcode entwickelt werden muss. Über eine unkomplizierte Point-and-Click-Oberfläche können Sie Daten aus Excel bzw. den Formaten CSV und JSON sowie aus anderen Datendateien mit allgemeiner Struktur importieren. Anschließend können Sie die Datenspalten benutzerdefinierten Security Center-Feldern zuordnen und die Darstellung individuell festlegen. Auf der Grundlage dieser Daten können Sie dann Ereignisse auslösen und Situationsinformationen auf dynamischen Karten bzw. im Rahmen von Berichten und Dashboards bereitstellen.

Die Funktion „Data Ingestion Engine“ erstellt auch eine Lightweight-REST-API für Ihre benutzerdefinierten Datenquellen und macht damit eine direkte Integration in externe Systeme möglich.

Neue Methoden zum mobilen Einsatz von Sicherheitsdaten

Security Center 5.10 macht neue Methoden zur Nutzung von Daten aus Ihrem System auf Mobiltelefonen möglich. Die neue Aufgabe Synergis-Evakuierungsassistent hilft Ihnen auf der Grundlage Ihrer Zutrittskontrolldaten bei der Überwachung von Notfallevakuierungen. Das Tool zeigt den Status von potenziell gefährdeten Personen an. Da es über ein für Mobiltelefone und Tablets optimiertes Webportal verfügbar ist, kann es auch an Sammelplätzen eingesetzt werden.

Genetec Mobile erfährt mit der Einführung mobiler Vorfälle das umfangreichste Update seit seiner Veröffentlichung vor zwei Jahren! Sie können jetzt aktive Mission Control Vorfälle unterwegs aufrufen und mit wenigen Klicks neue Vorfälle an Ihrem Standort auslösen. Damit können Sie die Nachverfolgung ganz einfach auf Situationen während eines Streifgangs ausdehnen, etwa Vandalismus oder Meldungen von Bürgern wie etwa zu einem vermissten Kind oder einer sich auffällig benehmenden Person.

Nahtlose Erweiterung des Zutrittskontrollsystems

Im vergangenen Jahr wurde unser Zutrittskontrollsystem Synergis von Omdia als weltweit am schnellsten wachsende Softwarelösung für die Zutrittskontrolle bezeichnet. Version 5.10 steigert die Skalierbarkeit von Synergis, da bis zu 600.000 Karteninhaber von einem einzelnen System unterstützt werden. In Kombination mit der globalen Verwaltung von Karteninhabern, können Sie Ihre Mitarbeiter weltweit problemlos verwalten.

Administratoren profitieren von neuen Tools, mit denen sie ihr sich wandelndes System effizient verwalten und dessen Resilienz stärken können. Das Sicherheitspunkte-Widget, das die Einhaltung der Best Practices für Cybersicherheit protokolliert, überwacht jetzt auch automatisch die Empfehlungen zur Zutrittskontrolle. Und da eine immer auf dem neusten Stand befindliche Firmware zu den zentralen Strategien für ein sicheres System zählt, können Benutzer jetzt Firmware-Updates für mit Synergis Cloud Link verwaltete Geräte planen. So können Sie Upgrades zentral verwalten und diese wichtige Aufgabe schneller erledigen.

Bereit zum Upgrade?

Dies sind nur einige der zahlreichen neuen Features und Funktionen von Security Center 5.10. Wenn Sie mehr erfahren oder Ihre aktuelles System upgraden möchten, wenden Sie sich noch heute an Ihren Genetec-Vertriebspartner oder -Mitarbeiter.